Das alte Universitätsviertel

Von Bursen, Basilisken und Bastionen – Spaziergang durch ein altes Wiener Stadtviertel
univiertel1alt
Was ist es, was das besondere Flair dieses bekannten Wiener Altstadtviertels ausmacht? Sind es die verschiedenen Bildungsinstitutionen, die es hier gegeben hat und gibt, die einander konkurrier(t)en und die allesamt ihre Spuren im Gedächtnis der Stadt hinterlassen haben? War es das manchmal doch recht ungebärdige Studentenvolk, das neben aller Gelehrsamkeit so manchen Raufhändeln durchaus nicht abgeneigt war? Ist es die unglaubliche Stille, die uns umfängt, wenn wir die Oase des Heiligenkreuzerhofs betreten? Sind es Erinnerungen an alte Sagen, die vom gefährlichen und entbehrungsreichen Leben früherer Jahrhunderte erzählen und die auch heute noch den Schulkindern nahegebracht werden?
Vielleicht ist es aber auch die einzigartige Kombination von verwinkelten Gasserln, uralten ehrwürdigen Gebäuden als Horten der Wissenschaft und Gelehrsamkeit, stille Höfe, alte Kirchen und die Betriebsamkeit unseres 21. Jahrhunderts, welche diesen geschichtsträchtigen Boden belebt.

Führungsinformationen:
Kinder SymbolTreffpunkt:         1. Bezirk, Lugeck, beim Gutenberg Denkmal
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 01. Innere Stadt, Die Universität Wien, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.