Die Schlacht von Deutsch-Wagram 1809

Sieg, Unentschieden oder Niederlage…
deutschwagramschlacht
Was war so Besonderes an dieser zweiten Schlacht im Marchfeld? War es ein Sieg, ein Unentschieden oder gar eine Niederlage für den Kaiser der Franzosen? Hatte Napoleon Bonaparte wirklich sein Ziel erreicht? Diese und viele andere Fragen werden wir im Vortrag anhand von Kartenmaterialien, zeitgenössischen Briefen und Schriften nachgehen.
Auch wenden wir uns dem Phänomen Napoleons selbst zu. Wie war es möglich, daß ein Staat, immerlich zerrüttet, in der Lage war, fast ganz Europa binnen weniger Jahre zu erobern. Hing es wirklich nur an der Person Napoleons Bonapartes, oder gab es noch andere Faktoren, die hier entscheidend mithalfen.
Es war sicherlich eine der größten Schlachten der damaligen Zeit, da im Marchfeld an die 300.000 Mann Infanterie, 42.000 Reiter und 950 Geschütze einander gegenüber standen.
Mit Hilfe von animierten Schlachtkarten tauchen wir mitten in die Ereignisse ein und werden sie mitsamt dem historischen und dem kulturellen Umfeld genauer unter die Lupe nehmen. Besonderes Augenmerk werden wir auch den Uniformen, Ausrüstungen und den Taktiken der einzelnen Armeen schenken.

Vortragsinformationen:
Treffpunkt:         1
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren
Teilnehmerzahl: Raumabhängig

Zu diesem Vortrag gibt es auch eine Schlachtfeldbegehung in Deutsch-Wagram!

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen und Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter Vorträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.