Das Haydnhaus in Gumpendorf

Musikdirektor, Kapellmeister und großer Komponist
haydnjoseph
Seine letzten 12 Lebensjahre verbrachte der hochberühmte Komponist in der Wiener Vorstadt Gumpendorf in diesem Haus. Damals hieß die Gasse noch „Kleine Steingasse“, heute „Haydngasse“. Behutsam renoviert, ist das ehemalige Wohnhaus und langjährige Haydnmuseum zu einer aktuellen und umfassenden Präsentation geworden, die Haydns letzte Lebensjahre und sein Lebensumfeld in Wien um 1800 eindrucksvoll dokumentiert. So sind seine berühmten Werke „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“ in dieser Wohnung entstanden. Notenabschriften, Musikinstrumente, vielerlei Erinnerungsstücke und nicht zuletzt die Wohnung und der Garten selbst führen uns in die letzte und sehr schöpferische Schaffensphase des Komponisten.
Auch der Mensch Joseph Haydn wird in diesem Haus fühlbar. Die Gedenkstätte – angeschlossen ist auch ein Brahms-Gedenkraum – ist eine Zweigstelle des Wien Museums.

Führungsinformationen:
Kinder SymbolTreffpunkt:         6. Bezirk, Haydngasse 19, beim Eingangsbereich
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 06. Mariahilf, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.