Das Napoleonische Zeitalter bis Feldmarschall Radetzky

Die Revolutionskriege in Europa
hgmnapoleonDieser 2006 komplett renovierte und neu gestaltete Teil der Schausammlung hat u.a. die Konfrontation zwischen Österreich und Frankreich im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert zum Thema.
Wir gehen der Frage nach, wie ein junger Artillerieoffizier binnen so kurzer Zeit weite Teile Europas erobern konnte. Mit einer Reihe von hochinteressanten Schaustücken wird dem Phänomen Napoleon Buonaparte und seiner Zeit Rechnung getragen. Dabei wird natürlich sein Zusammentreffen mit Erzherzog Karl und seine Familienbande mit dem Hause Habsburg einen Schwerpunkt bilden.
Wie es dann nach der Neuordnung Europas nach dem Wiener Kongreß weitergeht, wie sich das Verhältnis Österreich zu Frankreich, Italien und Preußen nach den Befreiungskriegen weiter gestaltet, werden wir im zweiten Teil der Führung besprechen. Vormärz in Österreich, die Revolution von 1848, die Schlacht von Magenta und Solferino bis hin zu Königgrätz werden wir uns näher ansehen. Wir greifen Einzelschicksale heraus, wie das eines anonymen Landwehrmannes und wir besprechen den berühmten Feldmarschall Johann Joseph Wenzel Graf Radetzky.

Führungsinformationen:
rollstuhlsymbol_kleinTreffpunkt:         3. Bezirk, Arsenal, vor dem Eingangsbereich des Heeresgeschichtlichen Museums
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kinder SymbolKosten Erw.:      14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 03. Landstraße, Führungen, Heeresgeschichtliches Museum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.