Grätzlspaziergang durch Ottakring 1

Berühmte Sternwarte, alter Friedhof und Wiener Volksliedwerk
ottakring01
Wir beginnen unsere Tour bei einem der markantesten Gebäude in Ottakring: der 1884 gegründeten Kuffner Sternwarte. Diese Privatsternwarte war eine der bedeutendsten in der Monarchie und ist heute noch mit ihren historischen Instrumenten die drittgrößte in Österreich. Von diesem erhöhten Standpunkt aus wurden über 8.450 Sterne astronomisch vermessen.
Auf verschlungenen Pfaden gehen wir danach in einen der ältesten Friedhöfe von Wien, den bereits 1230 urkundlich erwähnten Ottakringer Friedhof. Hier besuchen wir berühmte Persönlichkeiten wie den Politiker und sozialdemokratischen Arbeiterführer Franz Schuhmeier mit seinem markanten Grab oder die Grabstätte für die Opfer der Teuerungsrevolte von 1911.
Weiters begegnen uns die Gallizinstraße, die im Volksmund auch den Namen „Perlmuttstraße“ bekommen hat, der alte Bockkeller mit seinem Sitz des Wiener Volksliedwerkes, der Karl Kysela Hof mit einem interessanten Kunstwerk und natürlich den neu revitalisierten Karl Kantner-Park mit seinen vielen kleinen lokalhistorischen Überraschungen. Auch der Ottakringer Straße als „Straße des Handwerks“ werden wir uns genauer widmen.

Führungsinformationen:
Kinder SymbolTreffpunkt:        16. Bezirk, Johann Staud Straße ON 10, vor der Kuffner Sternwarte
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren
Teilnehmerzahl: maximal 25 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 16. Ottakring, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.