Die Außenprogrammatik des k. k. Naturhistorischen Hofmuseums

Entdeckungen, Erfindungen und Mythen – wir präsentieren die Geschichte der Naturwissenschaft in Europa
Die Venus von Willendorf, der Sauriersaal und der berühmte Edelsteinstrauß Maria Theresias sind alles wohlbekannte Objekte im Naturhistorischen Museum.
ABER: haben Sie sich schon einmal das Fassadenkleid dieses weltberühmten Museums näher angeschaut?! Sie haben richtig gelesen, wir werden bei dieser Führung das Naturhistorische Museum von außen betrachten. Und wenn man weiß, wo man schauen muß, entrollt sich einem die Geschichte der europäischen Naturwissenschaft und Naturphilosophie buchstäblich von der Statue des altgriechischen Naturphilosophen und Freigeists Anaxagoras bis zur Porträtbüste des im 19. Jhd. sehr kontrovers diskutierten Evolutionstheoretikers Charles Darwin. Letzterer ist ja ein Zeitgenosse der Erbauer des k. k. Naturhistorischen Hofmuseums gewesen. Und diese Künstler waren immerhin der berühmte Dresdner Architekt und Revolutionär Gottfried Semper und sein Wiener Kollege, der junge Karl von Hasenauer.
Die Planeten unseres Sonnensystems als wohlgestaltete Personifikationen, bedeutende Erfindungen wie z. B. die Wasserwaage, das Thermometer und das Mikroskop, die Kristallformen der Mineralien, Schädelvermessungen in der Tierkunde, eine versteckte Botanisiertrommel, berühmte Entdecker der Weltteile wie z. B. James Cook, ein „edler Wilder“, der den amerikanischen Kontinent versinnbildlicht, niedliche Darstellungen der Tierklassen und verborgene Hinweise auf die bedeutendsten wissenschaftlichen Streitfragen der 2.Hälfte des 19. Jahrhunderts finden wir an den Fassadendarstellungen des Naturhistorischen Museums – und über allem schwebt das fünfte Element…

Die Mitnahme eines Feldstechers oder „Zuwizahrers“ zahlt sich aus!!!

rollstuhlsymbol_kleinFührungsinformationen:
Treffpunkt:         1. Bezirk, vor dem Naturhistorischen Museum, Eingang Maria-Theresien-Platz
Kinder SymbolDauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 01. Innere Stadt, Naturhistorisches Museum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.