Die Brunnen in Wien Teil 2

Brunnen als Symbolträger und als Objekte mit sozialer Funktion
Man sollte gar nicht glauben, wie so manche Brunnenfiguren in Laufe der Zeit durch Wien und sogar durch Niederösterreich „herumgereist“ sind. Sogar ganze Brunnenanlagen mussten so manchen Standortwechsel hinnehmen! Auf Schleichwegen werden wir uns bei dieser Brunnenführung durch die Wiener Innenstadt und einen kleinen Teil der ehemaligen Vorstadt schlängeln. Dabei werden uns eine Reihe mythischer Figuren begegnen, auch jede Menge interessante Tiere (Gänse auf einen Brunnen?) sowie Bezüge zu alttestamentarischen Geschichten und topographischen Gegebenheiten. Wir werden ebenfalls einiges an verstecktem Symbolgehalt der Gebrauchs- und Zierbrunnen entdecken. Oder haben Sie gewusst, dass wir in Wien auch Brunnenfiguren haben, die Leichtsinn, Freude und Rache verkörpern? Auch die verwendeten Baumaterialien wie Carraramarmor, Mauthausener Granit oder andere verblüffende Materialien (Untersberger Forellenmarmor!) werden wir besprechen.
Nicht zuletzt waren und sind unsere prachtvollen, kühlenden oder labenden Brunnen nicht nur beliebtes „Fotofutter“ für Touristen, sondern auch oft bedeutende Treff- oder Anziehungspunkte für Mensch und Tier.

Führungsinformationen:
Treffpunkt:         6. Bezirk, Mariahilfer Straße Kreuzung Rahlgasse
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 01. Innere Stadt, Führungen, Wasser in Wien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.