Der Schweizergarten & Geomantie

Überraschende Aus- und Einblicke in einen unterschätzten Park Wiens –
Anschaun, einig’spürn!
Bei dieser Führung im NDer vielleicht nicht allerromantischste Park Wiens verdankt seine Entstehung dem militärischen Bezirk des Arsenals mit seiner Gewehrfabrik, seiner Kanonengießerei und seinem freien Schussfeld davor. Auf diesem „Kasernenvorplatz“ war ein über 11 Hektar großer Landschaftspark entstanden, dessen gärtnerische Ausgestaltung sich das Kaiserhaus eine hübsche Summe Kronen kosten ließ. Eröffnet wurde der nach der Mutter des letzten österreichischen Kaisers benannte „Maria-Josefa-Park“ im Jahr 1906.
Auch wenn der inzwischen in „Schweizergarten“ umbenannte Park in den letzten Jahrzehnten nicht immer best beleumundet war, erkannte man in Zeiten der Klimakrise und von Corona endlich die immense Bedeutung von Grünanlagen in der Stadt! Und so finden wir im Park schattige Wäldchen, Wiesen, Spielplätze, Gesträuch und Blumen. Das geschwungene Wegenetz erlaubt alle paar Meter neue Einblicke und die einzelnen Parkteile erzählen auch von den verschiedenen „Gartenmoden“ der letzten Jahrzehnte.
In diesem vielfältigen grünen Stadtraum besuchen wir auch ein paar einmalige Kuriosa wie z. B. einen echten österreichischen Pavillon einer Weltausstellung, einen sichtbaren Rest des Linienwalles(!!), das Staatsgründungsdenkmal mit Begleittext, einen gestalteten Parkteil, der dem Begründer einer spirituellen Weltanschauung, der Anthroposophie, gewidmet ist u. v. m..
Neben einigen botanischen, (musik)geschichtlichen, stadtplanerischen und „nachkriegsmodernen“ Themen (mit Abstecher zu einigen Objekten des Skulpturengartens des Belvedere 21 (21er Haus)!! werden wir auch ein paar Plätze mit besonderen (geomantischen) Standortqualitäten aufsuchen, denen wir gemeinsam nachspüren werden.
Neben dem Erholungswert des Parks erwartet uns also auch eine hohe Dichte an verschiedenen Themen und Schauplätzen.
Schauma uns das an!

rollstuhlsymbol_kleinFührungsinformationen:
Treffpunkt:        3. Bezirk, Schnellbahnstation „Quartier Belvedere“, Ausgang oben
Kinder SymbolDauer:               1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      20 € pro Person
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen und Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 03. Landstraße, Das Grüne Wien, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.