Die Schatzkammer des Deutschen Ritterordens

Ein Geheimtip inmitten der Stadt
schatzkammerdeutscherorden
Ganz im Zentrum Wiens befindet sich – fast im Verborgenen – eine großartige Kunst- und Wunderkammer, die Schatzkammer des deutschen Ordens.
Seit dem Mittelalter hatten die Deutschen Ritter, Ordensleute und Gönner seltene Kunstwerke und wundersame Gegenstände gesammelt. Wie der Johanniter- bzw. Malteserorden und die Templer, war auch der Deutsche Orden eine Gründung, die in den Kreuzzügen wurzelte. Er entstand 1190, als Bürger von Lübeck und Brügge ein Feldspital vor der Festung Akkon errichteten, indem sie ein großes Segel eines Handelsschiffes aufspannten und darunter Kranke und verletzte Kreuzfahrer versorgten. Daraus entwickelte sich dann die Hospitalbruderschaft und etwas später der Ritterorden.
Im Museum werden wir nun der wechselvollen Geschichte und Bedeutung des Deutschen Ordens anhand ausgewählter Objekte nachforschen. Die alten Urkunden, vielfältigen Orden, Aufschwörschilde, Inthronisationsinsignien und Gemälde sowie eine Reihe von Kunst- und Wunderkammerstücken wie die kostbare Natternzungenkredenz, das Tafelservice aus der Ming-Dynastie, der gefasste wundertätige Bezoarstein, der Himmels- und Erdglobus, prächtige Edelsteingefäße und vieles mehr machen diese Sammlung zu einer der ältesten Kunstsammlung Wiens überhaupt!
Wir beenden die Führung mit der Besprechung einer der bekanntesten – wenn auch unerquicklichen – Anekdoten um Wolfgang Amadeus Mozart, der im Deutschordenshaus einst zugange war und dem Besuch der stillen gotischen Deutschordenskirche.

Führungsinformationen:
Kinder SymbolTreffpunkt:        1. Bezirk, Singerstraße ON 7
Dauer:               1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 01. Innere Stadt, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.