Die Haischausammlung

Räuber oder Opfer – das Leben und Sterben der Haie
nhmhaisaalAm 20. März 2005 wurde dieser neu gestaltete Schausaal eröffnet. Gezeigt werden neben vielen verschiedenen Haiarten auch Vertreter der Rochen. Wir werden bei der Führung der Frage nachgehen, ob die Haie ihren schlechten Ruf wirklich verdienen (Film: „Der Weiße Hai“, Haie und ihre Bezeichnung als „blindwütige Freßmaschinen“ u. ä.), oder ob er ihnen aufgedrängt wurde. Ihre Lebensweise, ihre außergewöhnlichen Sinne, Paarung, der österreichische Tauchpionier und Haiforscher Hans Hass, Gefährlichkeit und Gefährdung dieser beeindruckenden Tiere werden Themen unserer Führung sein. Außerdem werden Sie auch die größte freistehende Vitrine Europas mit vielen Spezialeffekten sehen können. Einige Erläuterungen zu bestimmten Ausstattungselementen des Gesamtkunstwerkes „Naturhistorisches Museum“ runden das Programm ab.

rollstuhlsymbol_kleinFührungsinformationen:
Treffpunkt:         1. Bezirk, vor dem Naturhistorischen Museum, Eingang Maria-Theresien-Platz
Kinder SymbolDauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 01. Innere Stadt, Naturhistorisches Museum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.