Das Pratermuseum

Begegnung mit dem „Chineser“, dem Lindwurm und dem Kasperl
pratermuseum
Wohin gingen in früheren Zeiten die Leute, wenn sie sich Wiens „starke Männer“, den berühmten „Chineser“ oder auch die „Dame ohne Unterleib“ oder Siamesische Zwillinge anschauen wollten? Natürlich gingen sie da in den Wiener Wurstelprater, der neben einer erholsamen Grünlandschaft auch verschiedene Attraktionen bot. Hutschenschleuderer und ihre zum Teil derbe Sprache, eine Fahrt auf dem unschuldigen Ringelspiel, ein Stelldichein mit einer Hübschlerin, Gruseln in der Geisterbahn oder die „Besichtigung“ von Menschen mit Fehlbildungen gehörten für viele Menschen zu einem Praterbesuch dazu.
Heute befindet sich eine Reihe hochinteressanter Objekte, Abbildungen und Dokumente zur Geschichte dieser zum Teil fragwürdigen „Volksbelustigungen“ im Pratermuseum. In Privatinitiative von Professor Hans Pemmer gesammelt und in seiner Privatwohnung ausgestellt, wurde die Sammlung 1964 dem Historischen Museum der Stadt Wien zur Verfügung gestellt. Wir werden uns im neu gestalteten und erweiterten Pratermuseum die Geschichte der sich ständig verändernden Vergnügungsstätte näher zu Gemüte führen. Natürlich werden dabei auch die berühmt-berüchtigte Wiener Weltausstellung von 1873, sowie der Brand der Rotunde eine Rolle spielen. Auch stand im Wiener Prater schon 1895 einer der ersten Themenparks weltweit: „Venedig in Wien“ konnte begangen, besichtigt und mit Gondeln auf künstlichen Kanälen befahren werden. Und wie es zu dem Ausdruck „Ringelspiel“ kam, werden wir ebenso klären.
Modelle, Plakate, Figuren und andere Kuriositäten aus der Geschichte des Wiener Praters – sowohl des Vergnügungsviertels, als auch des Grünraums! – werden uns bei dieser Führung beschäftigen.
Besuchen Sie mit uns ein kleines, feines, stimmungsvolles Wiener Museum, das sich mit der Geschichte des Praters und seinen vielfältigen Vergnügungen (auch den kulinarischen!) beschäftigt.
„Herrreinspaziert, meine Herrschaften! Treten Sie ein!“.

Führungsinformationen:
Kinder SymbolTreffpunkt:         2. Bezirk, Prater, Oswald-Thomas-Platz 1, beim Planetarium
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:       14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 02. Leopoldstadt, Der Wiener Prater, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.