Von Speis‘ und Trank in der Kunst

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen
webessenniederneusymbolgrossBei dieser Führung im Kunsthistorischen Museum sehen wir uns Kunstwerke rund ums Essen und Trinken an: berühmte Gastmähler, idyllische Markt- und Küchenszenen, symbolträchtige Stillleben und dekadente Gelage.
Eines der bekanntesten Kunstwerke weltweit, nämlich die „Bauernhochzeit“ von Pieter Breughel dem Älteren, wird genauso besprochen werden wie makabre Schlachthausszenen, die barocke Festkultur und das Gegenteil, nämlich der Mangel ärmerer Menschen. Wir schauen reichen Prassern auf die wohlgefüllten Teller und wir blicken armen Leuten in die Speisekammern.
Wer wann was aß und trank und in welchem Umfeld das geschah, wird unser Thema bei dieser kulinarisch-kulturhistorischen Führung sein. Und wir werden auch der Frage nachgehen, ob bei den idyllischen Markt- und Feierszenen wirklich immer alles so harmlos gewesen ist.
Prosit und Wohl bekomm´s!

rollstuhlsymbol_kleinFührungsinformationen:
Treffpunkt:         1. Bezirk, vor dem Kunsthistorischen Museum, Eingang Maria-Theresien-Platz
Kinder SymbolDauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:      14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 01. Innere Stadt, Kunsthistorisches Museum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.