Die Geschichte des Wiener Wurstelpraters Teil 3

Toboggan, Schießbuden, Autodrom und ökonomisch-universitäres Leben – die Eintracht von Vergnügen und Gelehrsamkeit
wurstelprater3neusymbolgrossBei dieser Führung nähern wir uns dem Wurstelprater von einer etwas anderen Seite. Wir werden das ehemalig „härteste Schulwachzimmer der Polizei Wiens“ genauso besprechen wie die Geschichte des Weltausstellungsgeländes von 1873, auf dem sich heute teilweise die Messe Wien mit ihrem 96 Meter hohen Messeturm befindet. Auch das moderne Viertel 2 und das neue Universitätsgelände werden unsere Themen sein.
Im hinteren Bereich des Wurstelpraters werden wir auf ein altes aufgelassenes 5 D Kino stoßen. Auch ein Spiegelkabinett mit anschließendem Glaslabyrinth, die Monza Go Kart Bahn und ein altes Autodrom werden uns begleiten. Wir werden uns auch dem klassischen Watschenmann und seinen Nachfolgern (Hau den Lukas, Armdrücken, Fußballschuss und Hammerkraft) widmen.
Neben den traditionellen Vergnügungen von einst werden wir aber auch einige der neuesten Attraktionen hinweisen, z. B. dem Sky Diving Windobona mit seinen 4 Turbinen.
Einige der Fahrgeschäfte hier im Wiener Prater haben im Laufe der Zeit verschiedenste Namen gehabt. So wie das älteste Ringelspiel im Wiener Prater das bereits unter Berg- und Talbahn, die lustige Schlittenfahrt, Tunnelbau, Dschungelbahn bekannt war und heute Prater Marina heißt.
Bei einer Schießbude kann man seine Wurfkraft und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Den 25 Meter hohen Toboggan werden wir bei unserer Führung natürlich ebenfalls besuchen. Und, wer möchte, kann versuchen, einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf diesem denkmalgeschützen Holzturm aufstellen!

Führungsinformationen:
Kinder SymbolTreffpunkt:         2. Bezirk, U2 Bahnstation Messe-Prater, Ausgang Messe (Messeplatz)
Dauer:                1,5 bis 2 Stunden
Kosten Erw.:       14 € pro Person (exklusive Eintritt)
Kosten Kinder:   7 € pro Kind von 4 bis 14 Jahren (exklusive Eintritt)
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Gruppenermäßigung auf Anfrage!

Informationen oder Anmeldungen unter: office@wienerwege.at

Dieser Beitrag wurde unter 02. Leopoldstadt, Der Wiener Prater, Führungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.